Stundenbild – Atemübung – Wolken

Für diese kleine Atemübung brauchen wir lediglich kleine Wattebälle und einen Strohhalm für jedes Kind. Ich habe es in einem Stundenbild mit einer Kinder-Yogagruppe im Alter von 3-6 Jahren ausprobiert und es hat ihnen sehr gefallen.

Anknüpfend an die Yogageschichte, in der ein Vogel durch Wolken geflogen ist und die Qualitäten unterschiedlicher Wolken beobachtet hat (Kinder nannten u.a. weiß, grau, wie Nebel, feucht, weich, kalt, …) habe ich an jedes Kind ein etwa kastaniengroßes Wattebausch und ein Strohhalm verteilt.

WolkeNun konnten die Kinder erst einmal üben, die Wattebäusche alias Wolken “ziehen” zu lassen: Mit dem Strohhalm die einzelnen “Wolken” über den Boden pusten. Von alleine versuchten sie dann auch ihre Wolken zu verbinden und eine große Wolke gemeinsam zu bewegen. Sie haben auch versucht aus unterschiedlichen Richtungen zu pusten (ein Sturm 🙂 ) und zu schauen, wohin die Wolke zieht.

Dann haben wir eine große Wolke geformt und hochgeworfen- Ziel war es, eine Wolke gemeinsam in der Luft zu halten – das wurde allerdings ziemlich wild  🙂

Dann haben wir uns  hingesetzt und versucht, in 2er und 3er Gruppen eine Wolke mit den Strohhalmen anzusaugen und dann reihum oder hin und her zu geben…das war gar nicht so einfach – hat den Kindern aber großen Spaß gemacht. Mit etwas größeren Kindern könnte man die Wolken sicher auch einmal rum geben…das wäre für meine kleineren aber sicher noch zu viel gewesen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.